Der Anfang

 2012

2014

2015

2016

2017

       
HOME

Geschichte

Galerie

Lageplan

Mitgliedschaft

Souvenir-
Shop

Raritäten
Literatur

Presse

Impressum

LINK

Aktuelle
Veranstaltungen






Das Museum 2014

Januar 2014

Zum Saisonstart dampfte die 52100 aus dem Eisenbahnmuseum Straßhof über die kalte Rinne.

Begeistert verfolgten die Besucher - von Wien bis Salzburg - das "Erlebnis Dampflok"

Das Kesselgulasch über dem offenen Feuer fand reißenden Absatz.

Einst und heute an einem Tag: der Railjet 
"SKI AUSTRIA"
Jetzt ist der nächste Schritt erreicht, auf allen Tourismus-Informationstafeln wird nun das Ghega Museum als ein zusätzliches und sehenswertes Ziel empfohlen.
Seit der Geburtsstunde der Idee, über das Leben und Schaffen des Carl Ritter von Ghega zu informieren wurde bis jetzt 24 mal in unterschiedlichen Medien berichtet.
Siehe Presseberichte

------------------------------------

Am 03. Mai startet das CARL RITTER v. GHEGA Museum in seine 2. Saison. Gemeinsam mit dem bekannten Marken Spezialisten Gerhard GILG wird an diesem Tag die heurige Schwerpunkt Ausstellung: Eisenbahnen auf österreichischen Briefmarken eröffnet. 
Zum Start dieser Ausstellung gibt es an diesem Tag für unsere Besucher ein Sonder- Postamt samt den dazu gehörenden Sonderstempel in der Zeit von 10 - 14 Uhr. 
Erhältlich ist an diesem Tag auch schon die Sondermarke zum 200 Geburtstag des großen Technikers Freiherr Willhelm v. ENGERTH.
Diese wurde vom Markenkünstler und unserem Ehrenmitglied Ernst Sladek gestaltet, der schon die Karl Gölsdorf, Carl R.v.Ghega und Julius Lott Kleinbögen und Briefmarken für die Post gestaltet hat. Ernst Sladek steht dann in der Zeit von 11:00 bis 12:00 Uhr für Autogramme zur Verfügung.
Die Vorbereitungen für die Saison 2014 laufen auf Hochtouren so wurde beim 20 Schilling Blick eine Tafel mit Hinweis der Wander- und Öffnungszeit mit Telefonnummer zum Ghega-Museum montiert.
Dieser Hinweis ist für viele Wanderer eine hilfreiche Information da das Ghega Museum die nächste Labestation am Wanderweg ist.
Dort bietet sich dem Wanderer eine besonder Aussicht auf das Kalte Rinne Viadukt, die Poleroswand sowie auf das Krausel Klausel Viadukt.
3. Mai 2014 
Die 2. Saison des GHEGA Museum`s hat super begonnen. Dank des Briefmarken Spezialisten GERHARD GILG sind wir in der Lage, eine tolle, perfekte Briefmarkenschau zu präsentieren. Auch ein großes DANKE an Herrn HERMANN WOLFAHRT, dem Obmann des Briefmarkensammlerverein Pinkafeld. Diesen netten Menschen verdanken wir - und die Sammler - das Sonderpostamt, welches im GHEGA Büro bestürmt wurde. Keine Pause konnte sich der Markenkünstler ERNST SLADEK gönnen, den zu viele wollten ein Autogramm auf die sehr gelungene Sondermarke, welche zu Ehren des FREIHERR WILHELM v. ENGERTH kunstvoll geschaffen wurde.

Briefmarkenschau

Gerhard Gilg und Hermann Wolfahrt

Sonderpostamt 

Sondermarke mit Sonderstempel
Sammler aus Tirol, O.Österreich, Salzburg,... kamen um sich den begehrten Ersttagstempel abzuholen. Da das Wetter auch hielt, genossen alle die schöne Aussicht auf das weltberühmte Viadukt kalte Rinne. Auch die Neuigkeiten im Museum wurden freudig begrüßt! 

Georg Zwickl und E. Sladek mit Büste.


Die Büste des Carl Ritter v. Ghega steht nun an einem würdigen Platz

Herr FISCHER (www.ego3d.de) schuf eine stattliche Büste des Herrn Ing. GHEGA im 3D Verfahren.  
Ein gelungener Saisonauftakt dem sicher weitere Veranstaltungen folgen werden

------------------------------------

Bereits am kommenden Samstag rollen die Cabrios des ö. MERCEDES-BENZ SL Clubs durch die Adlitzgräben, um das Museum zu besuchen. Wie im vergangenen Jahr sicher wieder lohnende Fotomotive von einst bis heute! Ebenfalls ab dem kommenden Samstag heißt es wieder: jetzt kommt Kurt! Der bekannte und beliebte Maler hat über den Winter wieder einige neue Kunstwerke entstehen lassen. Da in seinem Schlepptau wieder zahlreiche Freunde und Bewunderer sein werden, ist gute Stimmung garantiert.
Wie sagte einst Karl Farkas:
schaun sie sich das an.

------------------------------------

12. Mai 2014
Mag. Sabine Daxberger, Leiterin der TV-Großproduktionen des ORF Niederösterreich besuchte mit ihrem Team am Montag den 12. Mai für Filmaufnahmen das Ghega-Museum. Diese Aufnahmen werden am 14. Mai 2014 über ORF 2 - NÖ Heute um 19:00 Uhr ausgestrahlt.

------------------------------------

25.Mai 2014
Pünktlich zum 200. Geburtstag wurde das Grab des genialen Technikers Freiherr Willhelm v. Engerth fertig. 

Alt Bgm. Peter Pasa aus Payerbach mit unserem Ehrenmitglied Ernst Sladek bei der Kranzniederlegung des Club`s der Freunde Ghegas.

Im Bild v. links nach rechts E. Sladek, P. Pasa und G. Zwickl: 

Die Stadt Baden ließ die Umrandung reparieren, den Stein reinigen, sowie die Schrift wieder in mattem Gold erstrahlen. 
Bgm. Kurt Staska bedankte sich für das Engagement des Club`s der Freunde Ghegas.
Die Ehre erwiesen haben v. links nach rechts: Gerd Ramacher, Peter Pasa, Georg Zwickl, 
BR Angela Stöckl, Bürgermeister Komm.Rat Kurt Staska, Anita Kaden (Restauratorin), 
Rudolf Maurer.
Nun ist die letzte Ruhestätte wieder ein würdiges Grabdenkmal, das sicher von vielen besucht werden wird.

------------------------------------

7. Juni 2014
Bei strahlendem Wetter wurde die NOHAB BR M61 mit dem ungarischen Sonderzug ungeduldig erwartet. Die Überraschung war perfekt, als plötzlich die PUCH Motorräder den Berg erklommen hatten. 
Die Puch Partie Pfaffstätten hatte schon vor geraumer Zeit ihr Kommen angekündigt, weil sie das GHEGA Museum sehen wollten. Zum Abschluss noch eine Postkarte vom Museum mit Sonderstempel an die Daheimgebliebenen.
Gutes Wetter, gute Stimmung = alles paletti.
8. und 9. Juni 2014

Rauch gab es nicht nur aus der 52er sondern auch beim "gschmackigen" Kesselgulasch.
An 8. und 9. Juni ging es mit Aktivitäten weiter, es kamen ununterbrochen Leute bei herrlichem Wetter.
Ein internationales Wochenende beim GHEGA Museum! Eine Lok aus Ungarn, Besucher aus Deutschland,...am Abend kam noch WOLFGANG GRIMM mit seinen Freunden aus Udine vorbei.
Roberto Chiandussi (Polizist und Dolmetscher aus Udine), Giovanni Viel (Lokführer und begeisterter Modellbahnfreund aus Udine), Daniele, Gianpaolo und Denis ebenfalls aus Udine.
So kommt das Bahnwärterhaus im Maßstab 1:87 auch nach Italien.
Alle waren von der Führung sehr begeistert und werden in Friaul heftig für das Ghega- Museum werben. (Wolfgang Grimm)

------------------------------------

Am Samstag und Sonntag den 19. / 20. 07. 2014 FINDET im Ghega Museum die 160 Jahrfeier der Semmeringbahn statt.
Beginn: 10 Uhr
160 Jahre Semmeringbahn = 160 Lose = 160 Preise, ein original Flügelrad samt Entstehungsgeschichte wird gezeigt. 
2 Modelle der Versuchs Triebwagen, von AUSTRO MODELL/Kleinserie, wie diese in den 30er Jahren am Semmering eingesetzt waren, auf dem Modell der kalten Rinne.
Die beiden Modelle gibt es NUR AM WOCHENENDE 19. / 20.07.2014 im GHEGA Museum zu sehen!
2 verschiedene 160 Jahr Sondermarken, 25 verschiedene Schmuckkarten mit Motiven der Semmeringbahn, Schmuckbogen der Fa. Stamps for You mit 5 verschiedenen Aufnahmen der kalten Rinne, einen eigenen Museums Erinnerungsstempel und einer Autogrammstunde des Künstlers, der diesen einmaligen Stempel entworfen hat.
Als Verpflegung: Sterz + Salat, wie ihn damals die Arbeiter aßen, verschiedene Mehlspeisen, Klosterkrapfen aus Maria Schutz, abends Gedenkfeier für die Arbeiter, welche in den Schachtgräbern in Klamm begraben sind.

------------------------------------

19. und 20. Juli 2014
Und nun war es so weit, viele Besucher die es sich bei herrlichem Wetter nicht nehmen ließen den ersten Tag dieser 160 Jahr Feier beim Ghega Museum zu genießen. 
Die tolle Aussicht, erfrischende Natur und die interessanten Züge, das ist es was den immer wieder kommenden Freunden des Ghega Museums besonders gefällt.
An diesem Wochenende haben Philatelisten die Gelegenheit die Jahres-Briefmarkenausstellung zu besichtigen und sich bei dem Fachmann Gerhard Gilg der Firma Briefmarken Gilg über alles zu diesem Thema zu informieren.
160 sehr schöne Preise konnte man anschauen, auch ohne Risiko Lose kaufen denn alle Lose brachten Gewinn. Wir danke den Spendern - Spender-Liste
Kurt Grager, der Künstler aus der Region präsentierte einige seiner Werke.
Die Damen fühlen sich sichtlich wohl in der herrlichen Umgebung.
Gotthard Rieger (seine Stimme ist vielen vom Ö3,
Radio NÖ und Fernsehen bekannt) im Gespräch mit Georg Zwickl, das Thema: Eisenbahn und Modellflug.
Für Modellfreunde gab es zwei Modelle VT61 und VT63 von Austromodell auf dem Modell des Kalte Rinne Viaduktes im Museum zu sehen. Diese Fahrzeuge waren auch auf der Semmeringstrecke unterwegs.
Auch Modelle der Firma Dolischo konnte man in einer Vitrine betrachten, darunter der neue Badnerbahn - Triebwagen.

Dieses im Museum ausgestellte Modell kann um 329.-- Euro im Museum erworben werden. 
Bei Interesse rufen Sie an 
Tel.: 0676 524 83 97 oder schreiben Sie an office@ghega-museum.at 

Einmalig ist das von Johann Benda entworfene Original BBÖ / ÖBB Flügelrad das bei unserer Veranstaltung ausgestellt war.
Für die Kinder gibt es eine Gartenbahn zum spielen, diese wurde gerne angenommen.

Unsere Gartenbahn-Anlage ist auch zu allen Öffnungszeiten für unsere kleinen Gäste betriebsbereit.

------------------------------------

08. August 2014 / Gegenbesuch
Wir nahmen gerne, die von der Pfaffstättner Puch Partie bei ihrem Besuch im Ghega Museum ausgesprochene Einladung, an.
Die Playboys sind natürlich dabei: Georg der Direktor und Alfred die Motorrad und Auto-Legende.

Ernst
war mit seinem Puch Moped VS50D und alter Ausrüstung auch am Start und fuhr die Moped-Runde durch den Wienerwald und dann die Puch-Parade mit. 
Damit waren wir mit einem Vertreter des Ghega-Museums gut vertreten. Schöne restaurierten Fahrzeuge wurden betrachtet und dann ging es los durch den Wienerwald. 

Ein Teil der Puch Parade ist hier zu sehen, viele Mitglieder mit ihren grünen T-Shirts, links Obmann Gerald Janda, daneben mit blauer DS50 Christoph Kainz, Bürgermeister von Pfaffstätten und in der Mitte mit der Lederjacke, Ernst mit seinem silbernem Puch Moped.

------------------------------------

2014 / Besuche, die uns besonders freuten.
Mathias Pehofer kam mit seiner Herrenrunde um seinen Freunden das Museum zeigen zu können. Auch die jungen Damen finden Gefallen an der Gartenbahn.
Die Zusammenarbeit mit dem VINODUKT / Altbgm. Peter Pasa, trägt Früchte. (Foto mit dem Bus).
Gunter Mackinger fühlte sich während seiner Kur in Breitenstein wohl.
Aufbauende Spaziergänge, gute Fachsimpeleien und mehrere Besuche im Museum. Auch der Junior, Philipp Mackinger war begeistert.

------------------------------------

Ein Kamerateam kam für das japanische Fernsehen einen Film über den Semmering zu drehen.

Das soll noch im Oktober in Japan ausgestrahlt werden.

 

------------------------------------

04. Oktober 2014 Museumsabend 
Bis 22.30 kamen die Besucher, um das Ghega Museum zu besuchen. Laut der Statistik waren zwischen 17 und 23 Uhr 36 Besucher hier. Da es der erste Versuch war - MUSEUMSABEND in der Weltkulturerbe-Region Semmering - Rax -, denke ich, war es nicht schlecht. Elektrikermeister CHRISTIAN SANDRI montierte 8 Scheinwerfer, so daß die Zufahrtsstraße zum Museum taghell ausgeleuchtet war.

------------------------------------

Den Erbauer der Semmeringbahn Carl Ritter von Ghega kennen wohl die meisten Menschen. Ganz sicher sogar, denn dieses Genie war auf unserer guten alten 20 Schilling Banknote abgebildet. Dieses bahnbrechende und weltweit bekannte österreichische Juwel und Weltkulturerbe Semmeringbahn wird im heurigen Jahr 160 Jahre alt.

1848 starben als Folge der damals auftretenden Krankheiten wie Cholera und Pest auch viele Arbeiter, die beim Bau der Semmeringbahn eingesetzt waren und diese wurden - Kinder, Frauen und Männer gemeinsam - in einem Massengrab bei Klamm beigesetzt.

<< mit "klick" wird das Plakat gross

Das Fest Allerheiligen und Allerseelen ist traditionell dem Gedenken der Toten gewidmet und es wäre für uns alle eine hohe Verpflichtung, zu Ehren der beim Bau der Semmeringbahn ums Leben gekommenen Arbeiter und Arbeiterinnen am 2.11.2014 um 15 Uhr „Danke“ zu sagen und an der würdigen Gedenkfeier an eben diesem Massengrab teilzunehmen. Bei Schlechtwetter findet die Feier in der Kirche von Klamm bei Schottwien statt. (Text auszugsweise von "Bezirks Blätter")
Im Jahre 1992 wurde in Wien die Traditionsbatterie RAD2 gegründet. Aufgabe dieser Traditionsbatterie ist unter anderem die Ausbildung an historischen Kanonen, exerzieren nach alten Vorschriften, Gedenkfeiern, und . . . .

An der Gedenkfeier wird eine Standarte der Traditionsbatterie RAD2 teilnehmen.
02.November 2014
Der Tag hat früh begonnen denn als Wetterspion für Radio Niederösterreich muss man schon um 6:15 frisch und munter sein. Ausgestrahlt wurde diese Sendung einige Minuten nach 6:30 und das hört sich dann so an. >> RNö - abspielen <<
Ein würdiger Abschluss der 160 Jahr Feiern im Jahr 2014.
Am Sonntag den 2.November 2014 wurde bei der Gedenkfeier an die Toten des Bahnbaues gedacht. In Klamm / Schottwien wurden während des Baues der Semmering Bahnstrecke, 1048 Arbeiter die an Cholera, Typhfus etc. verstorben sind, begraben.
Wir waren der Meinung, das auch der Toten des Bahnbaues gedacht werden sollte. Da heuer die Semmeringbahn 160 Jahre alt wurde, nahmen wir dies zum Anlass, um direkt beim Massengrab, unterhalb der Kirche v. Klamm, eine Gedenkfeier zu organisieren.

Frau Vzbgm. KARIN ZOUBEK - SCHLEINZER half tatkräftig bis zur letzten Minute mit.

Blick Richtung Gedenkstätte mit Anfahrt der 
ö. Mercedes-Benz SL Clubleute

Der ö. Mercedes-Benz SL Club war auch mit mehreren Mitgliedern / Autos vertreten.

Rechts: Ritter Hubert Pfautsch. In der Mitte: Präsident ERNST KERSCHNER.und links Georg Zwickl.

Die Ritterrunde Grimmenstein/Neunkirchen war mit einer Abordnung gekommen, um einen Kranz niederzulegen.

Die Mitglieder der Traditionsbatterie RAD2 beim Gedenkstein.

Glotzat & Kraubat von der Preiner Trachtengruppe

Die Mitglieder von Glotzat & Kraubat, der Nebel fast mysthisch.

Georg Zwickl begrüßte die zahlreichen Besucher und Ehrengäste

Gemeinsam mit dem ung. PATER THOMAS zelebrierte Herr Pfarrer F. SCHAUER die Gedenkfeier

HORST PAMMER bei seiner Rede, links Georg Zwickl im Gespräch mit Kurt Lang

FELICITAS ZOUBEK spielte perfekt auf ihrem Dudelsack.

Frau Vzbgm. KARIN ZOUBEK-SCHLEINZER trug würdig das alte Gedicht vor.

Vzbgm. i. R., HANS PAYR mit Herrn Bgm. HORST SCHRÖTTNER / Semmering.

Die Feier wurde durch die Anwesenheit der Grimmensteiner Ritterrunde, sowie einer Standarte der Traditionsbatterie RAD 2 ganz sicher aufgewertet. Auch die Mitglieder des ö. Mercedes-Benz SL Club waren vertreten, fast nach dem Motto: einst und heute.
Der Bgm. von Breitenstein, Herr Engelbert Rinnhofer war ebenso erschienen, wie der Alt-Bgm. von Payerbach, Herr Peter Pasa. Der Herr Bgm. vom Semmering Horst Schröttner erschien gemeinsam mit dem Alt-Vzbgm. Hans Payr. Horst Pammer, Vize Präsident der AK/N.Ö., Landesvorsitzender der Vida in Nieder Österreich bedankte sich in seiner Rede für das Engagement.
Von der Preiner Trachtengruppe kamen die 4 Musiker "GLOTZAT & KRAUPAT", deren Musik allen gefiel.

Das ORF Team filmte und interviewte, sodass es bereits am Abend des selben Tages ausgestrahlt wurde. Viele Reporter, Journalisten und Fotografen hielten diese Gedenkfeier fest. 
Mit dem Musikstück "Il Silencio" wurde die Feier musikalisch beendet.
Die Besucher waren berührt und begeistert, so dass wir entschieden haben, diese Feier nun jedes Jahr zu veranstalten.

Nun beginnen die Planungen für das kommende Jahr, denn am 01. 05. 2015 starten wir in die 3. Saison.

 ---------------------------------

Öffnungszeiten 2015
Ab 1. Mai 2015
bis Ende Oktober.
Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung
Tel.: 0676 524 83 97

Der Anfang

 2012

2014

2015

2016

2017

       

Seitenanfang